Das Schützenwesen

Tradition und soziales Miteinander in der Gegenwart:

Als einzige bürgerliche Vereinigung überstanden die Schützen
in ungebrochener Tradition
vom Mittelalter bis heute den Wechsel der Zeiten.
Von Anfang an haben sie, wie wir es heute nennen,
demokratische Prinzipien vertreten.

 

 

 

 

 

 

Schützenverein Evern von 1928 e.V.

Schützenfest 2022
vom 24. bis 26. Juni 2022

Aktuelles vom Schützenverein Evern e.V.

Könige Evern 2022Nach einer Zeit der Ausfälle und coronabedingten Kompromisslösungen feiert Evern wieder sein Schützenfest. Auch konnte der Biergarten im vergangenen Jahr das geliebte Schützenfest nicht ersetzen. Nun hat das gemeinsame Feiern wieder begonnen – und zwar so richtig.

Elenora Bumcke, die Vorsitzende des Schützenverein Evern machte es während der Königsproklamation spannend und präsentiert zunächst die Pokalsieger, bevor sie die neuen Majestäten verrät: Heinrich Klinge errang den Jubiläumspokal, Ernst Peter Dornheim den Seniorenpokal und Rüdiger Kullick den Sparkassenpokal.

Bei den Königen ruft die Vorsitzende zunächst die Regentin für die Jüngsten auf, die bis zum zwölften Lebensjahr mit dem Lichtpunktgewehr schießen und nicht mit richtiger Munition wie beim Luftgewehr. In diesem Wettbewerb traf Jolina Rampenthal am besten. Noch in einer weiteren Kategorie wurde ein Mitglied ihrer Familie Rampenthal gekrönt: Als Volkskönig amtiert für ein Jahr Hendrick Rampenthal, der sich nur knapp gegen Frau Michaela Wilke-Rampenthal durchsetzen konnte.

Bei der Jugend ging die Majestätswürde an eine weibliche Bewerberin: Jana Windmann erzielte nicht nur die optimale Ringzahl von 30, sondern mit 17,0 auch den besten Teiler. Dicht gefolgt von Michaela Klempke, die mit ebenfalls 30 Ring und einem Teiler von 24,0 Damenkönigin wurde. Den Herrentitel errang Ernst Peter Dornheim, dem der Seniorenpokal als Trophäe wohl nicht reichte.

Am Sonntag standen dann noch drei Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften auf dem Programm. Heinrich Klinge ist seit 40 Jahren dabei und Ilse Goldbeck sowie Karin Oppermann sogar schon ein halbes Jahrhundert.

 

Lichtpunkt Könige 2022

 

 

20220625 131550 (002)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 DSC3486Der Schützenverein Evern hat sein Schützenfest im vergangenen Jahr nur in kleinem Rahmen gefeiert. Das Fest ging coronagerecht auf dem Dorfplatz über die Bühne, es gab einen Umzug durch den Ort zur Proklamation der Könige und der Pokalsieger mit anschließendem Scheibenaufhängen. Doch in diesem Jahr wollen die Schützen ihre beliebte Sause nun wieder im gewohnten Rahmen feiern – und zwar von Freitag bis Sonntag, vom 24. bis zum 26. Juni.Das Programm dafür steht, aber zuvor muss im Schützenhaus an der Rethmarschen Straße 13 erst noch um die Königswürde und Pokale geschossen werden. Gelegenheit besteht dazu an den beiden Freitagen 10. und 17. Juni sowie am Montag, 13. Juni. Die Jugendlichen können an diesen Tagen von 18 bis 19 Uhr anlegen, die Erwachsenen sind in der Zeit von 19.30 bis 21.30 Uhr an der Reihe. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, am Sonntag, 12. Juni, von 11 bis 14 Uhr zu schießen.

 

Katerfrühstück und Festumzug Highlights am Sonntag

Am Sonnabend widmet sich der Verein seinen Majestäten. Um 13 Uhr treffen sich die Schützen zur Proklamation und zur Bekanntgabe der Pokalsieger auf dem Dorfplatz. Gegen 14 Uhr steht der Abmarsch zum Scheibenaufhängen auf dem Programm. Im Anschluss soll der Tag bei einem gemütlichen Beisammensein und mit Musik im Festzelt ausklingen.

Für den Sonntag haben sich Everns Schützen eine Änderung überlegt. Statt des sonst üblichen Königsfrühstücks soll es ab 11 Uhr ein Katerfrühstück mit reichhaltigem Büfett geben. Das Katerfrühstück hatte der Verein bisher stets am Festsonnabend angeboten. Ansonsten bleibt am Sonntag aber alles wie gehabt. Ab 14 Uhr steht der Festumzug durchs Dorf auf dem Programm, dazu haben die Schützen auch wieder Vereine aus Nachbardörfern eingeladen.

 

 

 

 

 

 

Login, Login, DISAG

Schützentradition in Evern

Die erste urkundliche Erwähnung von Schützenfesten in Evern datiert aus dem Jahre 1864. Das bedeutet, dass die Bürger von Evern die Tradition des Schießwettkampfes schon lange vor Gründung eines Schützenvereines ge­pflegt haben. Die Vorläufer sind sicher in den Schießübungen der Freien-Kompanien zu suchen.

Weiterlesen

Zum Seitenanfang