Schützenwesen

Tradition und soziales Miteinander in der Gegenwart:

Als einzige bürgerliche Vereinigung überstanden die Schützen
in ungebrochener Tradition
vom Mittelalter bis heute den Wechsel der Zeiten.
Von Anfang an haben sie, wie wir es heute nennen,
demokratische Prinzipien vertreten.

 

 

 

 

 

 

Infos

Die Jugendabteilung des SV Evern wurde vor 50 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass wurde ein Jubiläumspokalschiessen mit Schützenjugendlichen aus den umliegenden Dörfern ausgetragen. Die Jugendleiter Peter Dornheim und Rüdiger Klinge freuten sich über eine Beteiligung von 31 Teilnehmern.


In den Disziplinen Lichtpunkt und Luftgewehr wurden die Jungschützen von den Jungschützinnen auf die unteren Plätze verdrängt.
Den 1.Platz bei der Lichtpunktgruppe erzielte Clara Blumenstein ( SG Höver ), dicht gefolgt von Scarlett-Mabel Frie und Jette Weber (beide SV Evern).
Kimberly Högerle (SV Haimar ) erreichte den 1. Platz in der Luftgewehrgruppe, stellvertretend nahm Lea Hinz den Pokal entgegen. Den 2. Platz erzielte Jette Haarstrich ( SV Dolgen ) vor Sophie Werwein ( SG Ahlten ).
Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Jubiläumsanstecker. Die Siegerehrung endete im geselligen Kreis bei eine kleinen Imbiss.

 

 

 

Schützentradition in Evern

Die erste urkundliche Erwähnung von Schützenfesten in Evern datiert aus dem Jahre 1864. Das bedeutet, dass die Bürger von Evern die Tradition des Schießwettkampfes schon lange vor Gründung eines Schützenvereines ge­pflegt haben. Die Vorläufer sind sicher in den Schießübungen der Freien-Kompanien zu suchen.

Weiterlesen

Zum Seitenanfang